Harper – Collateral Damage

Der zweite Band der Simon-Harper-Serie von Stephan Michels.

Den zweiten Fall mit Simon Harper (Collateral Damage) ist 2022 im Ruhrkrimi-Verlag als Originalausgabe erschienen.

Ein Pfleger der Uniklinik Düsseldorf verschwindet spurlos. Der ehemalige Elitesoldat Simon Harper, der als ‚Troubleshooter‘ unkonventionell die Probleme seiner Klienten löst, gerät bei seinen Recherchen schnell zwischen die Fronten und bringt dadurch auch seine Freunde und seine Geliebte in tödliche Gefahr. Harper hat es mit gnadenlosen Gegnern zu tun, denn es geht um Rache, Macht, Ruhm und Profit.
Und dafür ist kein Preis zu hoch…

Taschenbuch: ISBN 978-3-947848-52-2, 278 S., 14,00€

eBook: ISBN 978-3-947848-59-1, 6,99€

Presse


Rezensionen (Auswahl):

Niersleser: Stephan Michels – Harper. Collateral Damage – Ruhrkrimi-Verlag 2022, 268 Seiten
Dies ist der zweite Fall für ‚Troubleshooter‘ Simon Harper, einen ehemaligen Elitesoldaten, der für seine Klienten unterschiedlichste Probleme löst, ggf. auch mit unkonventionellen Methoden. Ging es im ersten Fall ‚Harper. Jäger und Gejagter‘ um das internationale Finanzwesen, so bekommt es der Troubleshooter diesmal mit gefährlichen Gegner aus Medizin, Politik und Pharmaindustrie zu tun.
Harper ist keine Figur, mit der man warm wird. Und Thriller mit solchen knallharten Superman-Typen sind eigentlich so gar nicht unser Fall. Doch wenn die Schauplätze so in unmittelbarer Nähe liegen wie hier Düsseldorf, Wegberg, die ehemalige Kent-School in Schwalmtal oder der ehemalige Militärflughafen Elmpt, dann macht das eben doch neugierig.
Die Geschichte wird in kurzen Kapiteln geschildert, die Dramatik wächst stetig und immer wieder sind Action-Szenen eingebaut, die wie für eine Verfilmung in einem TV-Thriller gemacht sind. Mit Shenmi, der Kellnerin eines China-Restaurants, kommt eine attraktive, junge Frau ins Spiel, der Harper zunächst nur helfen will, ihr dann aber näher kommt. Doch welche Rolle spielt sie tatsächlich in diesem Fall?
Mehr wollen wir nicht verraten, nur dass der Thriller bis zum finalen Showdown äußerst spannend und actionreich war und die Thematik skrupelloser Machenschaften in der Welt der Pharmabosse gut umgesetzt wurde.
Werbung unbeauftragt und unbezahlt, Rezensionsexemplar
Charlie J.: Spannender Thriller – echt klasse
Dieser Thriller ist die spannende Fortsetzung von ‚Harper – Jäger und Gejagter‘.
Er beginnt mit der Suche nach einem verschwundenen Pfleger der Uniklinik Düsseldorf. Doch das ist nur der Beginn der dramatischen Entwicklung. Die Spannung steigt unaufhörlich, immer wieder gibt es Wendungen bis zum überraschenden Schluss.
Cooler Ermittler, spannender Plot. So muss ein Thriller sein!
Klare Leseempfehlung!
Ullas Leseecke: Spannung pur
Nachdem ich Simon Harper im ersten Buch kennen gelernt hatte, wollte ich natürlich wissen, was er noch erleben würde. Denn er führt ein gefährliches Leben als so genannter „Troubleshooter“. Er hilft vielen aus verzwickten Situationen heraus, gerät aber selbst in Lebensgefahr. So war es auch diesmal wieder ausgesprochen spannend. Zunächst war es ein großer Zufall, der dazu führte, dass Harper sich kümmern musste. Allerdings entwickelte sich vieles anders, als gedacht. Schnell gab es reichlich Action-Szenen, die für Spannung sorgten und als ich dachte, puh Glück gehabt, gab es eine überraschende Wendung. So richtig zur Ruhe kam mein armes Leserherz gar nicht. Schnell mussten Harper und ich auch erfahren, dass er es mit großen Gegnern zu tun hat. Bei einem ging es um Rache, bei anderen um Intrigen und Machtkämpfe, sogar um eine Karriere für die über Leichen gegangen wird. Es wurde immer spannender und dramatischer, manch eine Entwicklung stimmte mich traurig und bei einer anderen wusste ich nicht, was ich davon halten sollte. Aber wie es bei Action-Filmen oft abläuft, siegt am Ende der Gute. Ja, ich weiß, es ist ein Buch und kein Film, aber ich hatte alles bildlich vor Augen und konnte das Buch nicht zur Seite legen.
Kurz möchte ich noch das Cover erwähnen, hätte ich nicht geplant auch diese Folge zu lesen, hätte mich das Cover magisch angezogen. Klar, Düsseldorf und vor allem Blau, das fällt auf und macht neugierig.
Fazit:
Ein überaus spannendes und auch emotionales Buch, das ich gerne weiterempfehle. Vor allem möchte ich erwähnen, dass unbedingt das erste Buch vorab gelesen werden sollte.
Ich würde mich freuen, wenn ich Harper in einer weiteren Folge begleiten kann. Aber jetzt soll er sich erst einmal erholen und in Sicherheit bringen.
XYZ: Spannende Geschichte
Neben dem Fall, den der Troubleshooter lösen muss, ist er auch persönlich von den Ereignissen betroffen. Diese Seite macht ihn als Hauptperson so interessant. Und die Rückblende seines Abenteuers als Elitesoldat im Irak ist eine eigene spannende Geschichte, die viel über seinen Charakter und seinen Hintergrund erzählt.
Das Finale schließlich birgt immer wieder neue Überraschungen.
Fans spannender Thriller kommen voll auf ihre Kosten!
FU: Spannender Thriller
Sehr spannender Thriller aus Düsseldorf und Umgebung mit einem wendungsreichen Finale. Ich werde mir auch den ersten Teil ‚Harper – Jäger und Gejagter‘ noch besorgen.


Kommentare sind geschlossen.