Kein Entkommen

ein Escape-Room-Thriller von Stefan Zeh

Bist du bereit für ein Spiel,

das deine größte Angst zum Vorschein bringt?


Eigentlich wollten Trisha und ihre Freunde nur einen entspannten Abend in einem Live-Escape-Game verbringen. Doch als sie das verlassene Sanatorium auf der Charlottenhöhe betreten, entpuppt sich das harmlose Abenteuer als tödliche Falle. Schon bald müssen sie erkennen, dass der Täter mit ihnen spielt. Und mit ihrer Angst. Während sie verzweifelt nach einem Ausweg suchen, ahnen sie nicht, dass ihnen ihr größer Alptraum noch bevorsteht. Werden sie sich ihren inneren Dämonen stellen und dem mörderischen Spiel entkommen? Sie müssen sich beeilen, denn ihre Zeit ist beinahe abgelaufen …

ISBN 978-3-947848-32-4, 200 Seiten, 12,50€
Auch als eBook verfügbar.


Rezensionen

VijtoriaScaltett (The Librarian)
Dieser Thriller hatte es ganz schön in sich und schritt sehr rasant voran. (…)
Meine Meinung zum Cover:
Das Cover zeigt eine Szene aus dem Thriller. Ich kann in der Zeichnung die Angst der Protagonistin wahrnehmen und finde die vielen Details gut getroffen. Das Motiv sagt klar aus, dass wir es mit einem düsteren Buch zu tun haben. In Summe ist die Gestaltung sehr stimmungsvoll.
Meine Meinung zum Inhalt:
Mit diesem Thriller las ich mein erstes Buch von Stefan Zeh. Sein Schreibstil ist direkt, klar und unverblümt. Die flüssige Erzählweise konnte mich alsbald in das Geschehen hineinziehen. Gleichwohl konnte ich es mir mit Leichtigkeit vorstellen und dem Verlauf folgen.
Es gefiel mir, dass ich die Protagonisten sofort nach dem Prolog kennenlernen. Nach einer gedanklichen Einteilung, wer die jungen Menschen waren, konnte es los gehen. Kurz darauf erreichten wir jeden sonderbaren Ort, an dem sich der Escape Room befand. Die Lokation allein hätte mir persönlich bereits gesagt, dass etwas nicht stimmte. Wobei wie sollte man ahnen, dass so etwas passieren wird? Parallel dazu gab es einen zweiten Handlungsstrang, der Berührungspunkte zum Ersten hatte. Am Ende flossen beide ineinander.
Jedenfalls nahm das Geschehen nach der Ankunft sofort an Fahrt auf und das Spiel begann …
Es ist sehr schwer über den Inhalt zu schreiben, ohne zu spoilern. Du kannst dir sicher denken, dass es ziemlich heftig abging. Tod, Schmerz, Gewalt, Blut, Angst, Panik – all das war Teil der Handlung. Deshalb solltest du das Buch nur lesen, wenn du gute Nerven hast. Den Protagonisten wurde alles abverlangt, sie mussten über ihre Grenzen gehen und wer überlebt, war fraglich. Über die einzelnen Personen möchte ich ebenso nicht wirklich etwas verraten, denn die jeweiligen Persönlichkeiten beeinflussten den Verlauf.
In manchen Szenen war das Feeling sehr intensiv. Ich fühlte mit und bangte um die Protagonisten. Dann gab es kurze Abschnitte, die mir ein bisschen zu schnell gingen. Hier hätte ich gerne ein paar mehr Beschreibungen gehabt. Negativ beeinflusst hat das mein Leseerlebnis nicht. Im Gegenteil, ich flog geradezu durch die Seiten und hatte das Buch in weniger als drei Stunden gelesen.
Der Text entwickelte eine starke Dynamik, die sich mit Spannung und guten Szenen steigerte. Es gelang mir mit zu fiebern. Zeitgleich schaute ich erwartungsvoll dem Ende entgegen, weil ich die Wahrheit erfahren wollte. Natürlich kannte ich bereits einen Teil des Motives und die Antriebskraft des Täters, doch fehlten noch ein paar Puzzleteile. Das sich der Autor einiger kleiner Klischees bediente, fand ich nicht schlimm. Er wob sie passend ins Geschehen ein und schuf damit eine stimmige Geschichte.
Während dem Lesen stellte ich fest, dass der Autor und mit ihm der Täter die Escape Räume mit Bedacht ausgestattet hatte. Dabei gelang es ihm sogar einmal meine Gedanken abzulenken, die in die richtige Richtung unterwegs gewesen wären. Doch ich vergas sie wieder bzw. beachtete sie nicht weiter. Die letzten Kapitel fand ich besonders gut und las sie in einem Rutsch. Kurz hätte alles nochmal schief gehen können. Die Auflösung gelang dem Autor mit Bravour, weil er mir als Leserin die letzten fehlenden Informationen gab.
Mein Fazit:
Dieses Buch überzeugte mich mit dem flüssigen Schreibstil, der mir einen raschen Einstieg in das Geschehen ermöglichte. In so mancher Szene hätte ich mir mehr Beschreibungen gewünscht, dann wiederum waren sie perfekt dosiert. Über zwei Handlungsstränge wurde eine stimmige und sehr aufregende Geschichte erzählt. Allerdings beinhaltet sie auch Tod, Gewalt, Schmerz, Angst und einiges mehr. Das sollte dir bei der Wahl der Leselektüre klar sein. Beim Lesen flog ich durch die Seiten und hatte das Buch in weniger als drei Stunden gelesen. Der Autor hat seine Ideen mit gutem Können umgesetzt und trotz bekanntem Setting einen spannenden Thriller geschrieben. Über den Inhalt verrate ich absichtlich nicht mehr. Du wirst dich allerdings auf einige heftige Szenen vorbereiten müssen. In den letzten Kapiteln kam die ganze schreckliche Wahrheit ans Licht und die letzten fehlenden Informationen wurden aufgedeckt. Alles in allem in es ein gelungenes Buch.
Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!
Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst!
Kindle-Kunde, 5,0 von 5 Sternen Super spannend
Kundenrezension aus Deutschland 🇩🇪 am 21. November 2022
Es war mir ein großes Vergnügen das Buch als einer der Ersten lesen zu dürfen. Der Thriller hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Ein Muss für Escape Game Liebhaber mit vielen verzwickten Fallen. Einfach super.
leonas_bunte_buecherwelt (bei Instagram)
Der Name des Thrillers sagt eigentlich schon aus worum es geht. Trisha und ihre Freunde machen sich auf den Weg zu einem entspannten Escape- Room- Abend. Keiner von ihnen konnte erahnen, dass die Beschreibung „hautnah“ auf dem Flyer so sehr stimmen wird. Denn sie begeben sich in ein Live- Escape- Game, wo sie um ihr Leben spielen müssen…
Mit seinem Escape- Room- Thriller hält Herr Zeh das was er verspricht. Gemeinsam mit Trisha und ihren Freunden erleben wir wie aus einem so tollen Spiel ein wirklicher Albtraum werden kann. Ich selbst habe schon in Form von Betriebsausflug oder auch mit Freunden den ein oder anderen Escape- Room ausprobiert und bin wirklich Dankbar, dass es sich keiner so sehr mit jemanden verscherzt hat, dass daraus ein Spiel um mein Leben geworden ist! Vielen Dank an dieser Stelle an all meine Freunde und Kollegen!
Stefan Zeh schafft es mit nur wenigen Seiten einen wirklich spannenden Thriller aufzubauen. Auch wenn man die Grundgeschichte kennt, macht es Spaß die einzelnen Räume mit den Freunden zu erkundschaften. Und obwohl ich das eine oder andere schnell herausgefunden habe, habe ich so sehr mitgefiebert!
Mit wenigen Beschreibungen hatte ich als Leserin nicht nur die Personen sondern auch den Ort bildhaft vor mir. So fiel es mir leicht in die Geschichte einzutauchen.
Auch seine Art zu schreiben hat mir sehr zugesagt. Kurze knackige Kapitel, die einen immer weiter in das Grauen führen und man selbst am Ende so erleichtert ist, es selbst lebend aus den Escape- Room geschafft zu haben!
Von mir eine ganz klare Leseempfehlung! Also wer noch ein Geschenk zu Weihnachten braucht, ich hätte hier eine Empfehlung!
Ich werde definitiv noch weitere Bücher von Stefan Zeh lesen.

Kommentare sind geschlossen.